Was haben Anwälte und Administratoren gemeinsam…?

  • Lesedauer:3 min Lesezeit

… „Es kommt darauf an!“

Stellt man einem Vertreter dieser beiden Berufsgruppen eine Frage erhält man für gewöhnlich diese Antwort. Konkret in diesem Beispiel soll es um die Frage an einen Administrator gehen, ob man eigentlich für Microsoft Teams ein Backup hat, wenn Daten versehentlich gelöscht wurden. Aber kümmert sich der Cloud Anbieter nicht generell um solche Sachen? „Es kommt darauf an…!“

Microsoft Windows 365 und Shared Responsibility!…

…bedeutet eigentlich nur, dass Microsoft von Ihnen erwartet sich um „solche Sachen“ zu kümmern. Microsoft kümmert sich bei diesem SaaS-Modell um die Verfügbarkeit, die Aktualisierung und z.B. den Schutz der Infrastruktur. Von Backup ist hier keine Rede, dieser komplizierte Part der geteilten Verantwortung liegt, nun raten Sie mal, bei Ihnen!

Warum nicht einfach ein Backup von MS Teams machen und alles ist gut?…

…weil Microsoft Teams seine Daten nicht an einem zentralen Ort speichert. MS Teams ist keine Anwendung mit einer Datenbank, die man sichert und alles ist erledigt.

Ein paar Beispiele:

Chatverläufe sind in Wirklichkeit irgendwann nur E-Mails auf einem Exchange-Server, Dateien sind je nach dem, wo sie genutzt werden, in einem SharePoint abgelegt oder befinden sich im OneDrive der jeweiligen User, Teams-Listen sind SharePoint-Listen, Notizen innerhalb eines Teams werden als OneNote Bereiche ebenfalls auf dem SharePoint abgelegt.

Alle Administratoren, die sich mit der Wiederherstellung dieser Dienste und den von Microsoft bereitgestellten Boardmittel befassen, werden schnell erkennen was das bedeutet. Und an die Administration der Dienste selbst kommt man ja innerhalb dieser Struktur gar nicht heran. Hier ist also keine Lösung zu finden.

Aber es gibt doch den Papierkorb?!

Für einige Dinge innerhalb des Teams ist das zutreffend. Allerdings muss man sich um den Status dieser Funktion kümmern, der Papierkorb wird nach einiger Zeit geleert, man muss ihn finden, um wiederherstellen zu können, und für bestimmte Bereiche ist ein Single Item Recovery schlicht nicht vorgesehen.

Und was passiert, wenn man ein Dokument fehlerhaft überschreibt und diesen Umstand vielleicht über Monate hinweg nicht bemerkt? Was ist mit den eigenen Complianceanforderungen? Es gibt viele Gründe mehr, warum ein Papierkorb kein Backup ist, und warum Ihr Unternehmen in der Verantwortung steht.

Und nun?

Anfangs hat man nicht über das Thema gesprochen. Mittlerweile ist das Bewusstsein da. Es gibt Produkte, API’s und Lösungen um Ihre Daten in der Cloud wirklich zu sichern – auch für Microsoft Teams. Und dennoch muss jede Funktion innerhalb Microsoft Teams auf seine Möglichkeiten und Grenzen bei einer Wiederherstellung betrachtet werden.

„Es kommt eben darauf an!“

Ach und übrigens, heute schonmal über das Backup der Bilder auf dem eigenen Smartphone nachgedacht, oder macht das auch der Anbieter…? 😉

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner